Nachhaltige Geschenke – die besten Tipps

Heutzutage denken die meisten Menschen um, und beschäftigen sich auch im Alltag mit umweltschützenden Aktionen. Dazu gehört für viele nicht nur der Verzicht von Fleisch oder anderen tierischen Produkten, die mit einer hohen Umweltbelastung einhergehen, sondern auch auf Plastikmüll. In manchen Situationen ist es aber schwierig, im Sinne des Planeten zu handeln – vor allem, wenn es um das Thema Reisen, Spielzeug oder nachhaltige Geschenke geht. In diesem Artikel erfahren Sie ein paar tolle Inspirationen für nachhaltige Geschenke.

Blumen schenken

Ob die Anpflanzung von Schnittblumen nachhaltig ist oder nicht, lässt sich nicht klar sagen. Dennoch sind Blumen aus einem lokalen Blumenladen, die selbst anpflanzen sicherlich umweltfreundlicher, als wenn Sie eine tropische Pflanze kaufen, die von weither importiert wurde. Wer Blumen verschicken möchte, der sollte unbedingt darauf achten, dass die Gärtnerei allgemein nach umweltbewussten Kriterien handelt. So kann auch ein schöner Blumenstrauß eine tolle und nachhaltige Idee sein. Wenn Sie in den Niederlanden leben, dann kann Sie die Auswahl bei Regiobloemist überzeugen.

Baum pflanzen

Mittlerweile gibt es viele Plattformen im Internet, die anbieten, einen Baum zu pflanzen. Das Beste daran ist, dass man diese auch verschenken kann. Auf den Seiten wird dann die Saat, die Jungpflanze sowie das weitere Wachstum anhand von Fotos festgehalten. Damit machen Sie jemanden eine Freude und tun gleichzeitig dem Planeten etwas Gutes. Hier lesen Sie mehr dazu.

Box mit nachhaltigen Artikeln

Im Bad, in der Küche und für unterwegs gibt es viele Produkte, die für ein nachhaltiges Leben stehen. Man muss nicht immer kompliziert denken und kann bereits mit kleinen Veränderungen etwas zum Wohle des Planeten tun. Wie wäre es beispielsweise mit einer Bambuszahnbürste, statt einer herkömmlichen aus Plastik?

In diese Box können außerdem folgende Produkte gegeben werden:

  • Nachhaltige Zahnseide
  • Seife in Stückform
  • Shampoo im Stück
  • Zahnpasta-Tabletten
  • Deo im Glas oder einer nachhaltigen Verpackung
  • Rasierhobel
  • Glas- oder Edelstahlflasche
  • Edelstahldose für unterwegs

Personen, die sich auf einen umweltbewussten Weg machen möchten, haben mit dieser Box sicherlich eine große Freude. Vor allem erleichtert es den Anfang des nachhaltigen Lebens.

Mehr zum Thema Umweltschutz erfahren Neugierige hier: http://www.container-pahl.de/wie-kann-man-die-umwelt-schutzen/.

Gemeinsame Zeit

Heutzutage ist eines selten – und zwar Zeit, die man mit seinen Liebsten verbringt. Aus diesem Grund ist es oftmals schöner, ein gemeinsames Treffen oder eine Aktivität, der man zusammen nachgeht, zu schenken. Hier können Sie kreativ sein. Entweder kann es ein schönes und romantisches Picknick im Park oder Wald sein oder auch ein Konzertbesuch, der vom Geburtstagskind schon lange gewünscht wurde. Ansonsten kann auch ein gemütlicher Abend mit gemeinsamem Kochen, Kuchen, Massagen, Masken oder mit einem tollen Fußballmatch sein, geplant werden. Oftmals muss es nämlich nichts Außergewöhnliches sein. Viele Personen freuen sich um die Aufmerksamkeit und wenn sich jemand Zeit nimmt.

Etwas selbst gebasteltes

Wer ein nachhaltiges Geschenk überreichen möchte, der kann auch selbst etwas basteln. Vor allem kreative Köpfe gehen hier total auf. Wenn Sie viele gemeinsame Aktivitäten verbracht haben und Sie dabei viele Fotos geschossen haben, dann kann ein selbst gemachter Rahmen aus Holz oder Ästen mit dem Foto ein tolles Geschenk sein. Auch ein Regal, auf dem das Geburtstagskind Kräuter einpflanzen kann, ist eine gute Idee. Wenn Sie gerne Häkeln oder Stricken, dann können Sie auch selbst gemachte Abschminkpads oder eine Schwammalternative für die Küche machen. Darüber freut sich der Beschenkte sicherlich. Vor allem umweltbewusste Frauen freuen sich über die nachhaltigen Abschminktücher.

Deo oder Körperpeelings selbst mischen

Eine andere tolle Idee für den Beschenkten ist das Mischen von einem Deo oder einem Körperpeeling. Dafür braucht man nicht viel, außer ein kleines Glas, ein bisschen Kokosöl (das ist nicht unbedingt sehr nachhaltig, eventuell kann man es auch mit einem neutralen Speiseöl machen), Natron und Pfefferminzöl. Diese Zutaten mischen und in das Glas füllen – fertig ist das selbst gemachte Deo. Im besten Fall sollte aber Kokosöl verwendet werden.

Für das Körperpeeling einfach Kaffeesatz oder Zucker mit einem Öl Ihrer Wahl mischen. Dieses Peeling hat eine angenehme Reibekraft und kann für einige Tage aufbewahrt werden.